ProjektBetriebssitz Stadtwerke und Volkshochschule
OrtSoest
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrStadtwerke Soest GmbH, Soest
WB1. Preis, 2018
BGF15.400 qm

Die ganz unterschiedlichen funktionalen Anforderungen von Verwaltungsstandort, Technischem Betrieb mit Betriebshof und Volkshochschule sind bewusst als ein gestalterisch durchgängiges Ensemble entwickelt, das mit dynamischem, eigenständigem Charakter klar lesbar wird. Dabei nehmen die beiden wechselseitig angeordneten L-förmigen Baukörper den Verlauf der nördlich angrenzenden Werkstraße und der südlich verlaufenden Bahntrasse auf, definieren als ruhige Anlage den Ort und können mit ihren langen Linien und Flächen dem Maßstab der Umgebung entsprechen. Gleichzeitig spielt der Entwurf mit den unterschiedlichen Richtungen, die das Grundstück in seinen Außengrenzen bestimmen und entwickelt daraus seinen prägnanten Auftritt.
Den Auftakt bildet der süd-östliche Kopfbau für die Verwaltung der Stadtwerke und für die Volkshochschule, der zusammen mit dem großzügigen Vorplatz den Eingang Richtung Bahnhof und Stadt Soest betont und mit transparenter Geste in das neue Gebäude einlädt. Um die hohe gestalterische Qualität für das gesamte Ensemble aus Verwaltung, VHS und technischen Betrieben sicher zu stellen, wird als einheitliches Fassadenmaterial ein Wechsel aus Profilgläsern sowie verglasten, transparenten Bereichen vorgeschlagen. In Kombination mit den horizontal durchlaufenden Geschossbändern erhält das Ensemble seine dynamische und kraftvolle Erscheinung.

weitere Projekte