ProjektInstitut der Chemie – Justus-Liebig-Universität
OrtGießen
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrHessisches Baumanagement, Frankfurt am Main
WB4. Preis, 2008
BGF25.400 qm

Das Institutsgebäude der Chemie bildet mit seinem großzügigen Vorplatz einen Endpunkt für die zentrale Erschließungsmagistrale des naturwissenschaftlichen Campus der Justus-Liebig-Universität. Durch die Ausbildung der Höfe und die Höhenstaffelung vermittelt der Baukörper zwischen den höheren Institutsgebäuden sowie der im Süden angrenzenden Wohnbebauung und fügt den Entwurf so harmonisch in die Umgebung ein. Dabei nimmt das Gebäude nach Osten hin die städtebaulichen Kanten der nördlich angrenzenden Institute auf und ergänzt mit seiner klaren städtebaulichen Grundform den Campus auf selbstverständliche Art. Mit einer offenen, großzügigen und zentralen Eingangshalle empfängt der Neubau den Besucher direkt am Vorplatz und führt ich über die zentral, mittig gelegene Magistrale und Freitreppen auf kürzestem Weg in alle Bereiche des Gebäudes.

weitere Projekte