Forschungsbau ECAP Erlangen
ProjektForschungsbau ECAP Laboratory –
Universität Erlangen-Nürnberg
OrtErlangen
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrFreistaat Bayern vertreten durch Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg, Erlangen
WB4. Preis, 2017
BGF6.970 qm

Der Neubau des Erlangen Centre for Astroparticle Physics (ECAP) greift die Ziele des Rahmenplans auf und fügt sich mit seiner Zweigeschossigkeit selbstbewusst und auf elegante Weise in seine Umgebung ein. Der Baukörper zeigt sich so als angemessener Stadtbaustein und markiert städtebaulich die Nord-Ost-Ecke des Südcampus. Um die intensive Zusammenarbeit mit den benachbarten Instituten zu stärken und kurze Distanzen und Synergieeffekte zu ermöglichen, entsteht im Westen, zum Campus, die neue, repräsentative Adresse des ECAP.
Auf der Ostseite befindet sich der Nebeneingang, der über einen öffentlichen Flur mit dem Foyer verbunden ist, um somit auch die Besucher und Mitarbeiter von der neu geplanten öffentlichen Anbindung kommend, in das Gebäude zu führen.
Der Z-förmige öffentlich zugängliche Erschließungsbereich zwischen den Büro- und Laboreinheiten mit seiner kommunikationsfreundlichen Gestaltung und Konferenzräumen schafft eine kurze Wegeverbindung zwischen den Bereichen mit intensivem Austausch zwischen den einzelnen Arbeitsgruppen und externen Instituten.

weitere Projekte