ProjektSport Campus im Olympiapark TUM
OrtMünchen
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrFreistaat Bayern – Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst, München
WB3. Preis, 2015
BGF35.500 qm

Die neue Campus-Anlage setzt sich durch ihre klare, streng-orthogonale Struktur bewusst vom organisch gestalteten Olympiapark ab und fügt sich aufgrund ihrer gleichmäßig niedrigen Höhe, ihrer ruhigen Fassade und der warme Farbgebung der Kupferdacheindeckung harmonisch in die Parklandschaft ein. Gleichzeitig verleiht die lineare Faltdachkonstruktion der Hallen, die über Umlenkung zum Bestandteil der Fassaden wird, dem Ensemble einen hohen Wiedererkennungswert. Realisiert werden die weitgespannten Hallenkonstruktionen in Holzbauweise, indem aus Vollholzbalken und Holzwerkstoffplatten ein flächig wirkendes System geschaffen wird, welches sowohl hinsichtlich wirtschaftlicher als auch nachhaltiger Aspekte vorteilhaft ist. Die Verbindungen der einzelnen Elemente kann mittels einfachster holzbaumäßiger Fügetechniken realisiert werden, wobei großflächige Elemente am Boden vorgefertigt und als Ganzes eingehoben werden können.

weitere Projekte