ProjektMesse Essen Ertüchtigung
OrtEssen
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrMesse Essen GmbH, Essen
WB3. Preis, 2012
BGF105.000 qm

Der Entwurf für den nördlichen Teil der Messe Essen ergänzt die südlichen Messehallen auf selbstverständliche Weise. Zusammen mit den Bestandsbauten bildet der Neubau eine städtebauliche Großform und eine architektonische Einheit. Der Neubau rahmt zusammen mit der Grugahalle und dem Atlantic Congress Hotel den Grugaplatz. Das einladende Vordach definiert die Eingangsbereiche der neuen Messebauten und schafft einen angemessenen Auftritt für die Messe Essen. Das Vordach nimmt die Formsprache der Grugahalle auf und bildet mit ihr zusammen ein städtebauliches Ensemble. Trotz des selbstbewussten Auftritts des neuen Eingangsgebäudes bleibt die Grugahalle die städtebauliche Dominante am Platz. Die bestehende Galeria, die sich zwischen dem nördlichen und südlichen Messebereich befindet, wird in die Konzeption des Neubaus aufgenommen, erweitert und umschließt dabei als Umgang die neue Messehalle.

weitere Projekte