ProjektReha-Zentrum
OrtBayreuth
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrDeutsche Rentenversicherung Nordbayern, Bayreuth
Realisierung2019-2025
WB1. Preis und Auftrag, 2018
BGF25.250 qm

Der Neubau für das Reha-Zentrum Bayreuth fügt sich mit einer kleinteiligen und lockeren Pavillon-Struktur harmonisch in die landschaftlich geprägte Umgebung ein. Jeder Pavillon besteht aus zwei ineinander verschränkten, quadratischen Bauteilen, die sich in den Landschaftsraum des Roten Mains öffnen und vielfältige Ausblicke schaffen. Patienten und Besucher erreichen das Gebäude über den südlich vorgelagerten, klar gefassten Eingangsvorplatz in Verlängerung der Thermenallee. Von der großzügigen Eingangshalle aus wird der gesamte Therapiebereich auf übersichtliche Weise niveaugleich erschlossen. Die Physikalische Therapie wird über die Nord-Süd-Magistrale, die Ergotherapie, das Diagnostikzentrum, sowie der Schulungsbereich über die Ost-West-Magistrale angebunden. Innenhöfe bringen Tageslicht ins Innere des Gebäudes und schaffen eine freundliche helle Atmosphäre, mit der Orientierung, Begegnung und Kommunikation ermöglicht und gefördert wird. Die Pflegepavillons erhalten im Sinne eines nachhaltigen CO2-neutralen Ansatzes eine vertikale, sägeraue Lärchenholzbretterschalung. Ergänzt wird der Materialkanon um gliedernde Sichtbeton-Elemente aus Fibre-C und Glasflächen.

weitere Projekte