ProjektDas Museum des 20. Jahrhunderts
OrtBerlin
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrStiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
WB2016
BGF23.500 qm

Das Kulturforum ist ein Feld aus solitären Bausteinen, in das nun durch das neue Museum des 20. Jahrhunderts ein Schlussstein eingefügt wird. Das Museum ist im Zentrum des Forums verortet – konsequenter Weise wird ein Gebäude ohne Rückseiten entwickelt, das sich zu allen vier Seiten und Plätzen mit Eingängen einladend öffnet. Der Neubau gliedert die vorhandenen Freiflächen in maßstäbliche Platzräume unterschiedlicher räumlicher Qualitäten. Über das Foyer des neuen Hauses werden die Piazetta mit dem Haupteingang der Staatsbibliothek, aber auch der Scharounplatz mit dem neuen Mies-van-der-Rohe-Platz auf unmittelbarem Wege miteinander in Beziehung gesetzt. Die hervorgehobene Lage des Restaurants mit Blick auf die Neue Nationalgalerie ist eine Hommage an Mies: Man sitzt an diesem Ort auf Augenhöhe mit der Neuen Nationalgalerie und genießt die ästhetische Erscheinung dieser Ikone der Modernen Architektur.

weitere Projekte