ProjektHeisenberg-Campus Wissenschaftshafen
OrtMagdeburg
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrAgromex GmbH & Co. KG, Berlin
WB1. Preis, 2020
BGF33.600 qm

Der neue Heisenberg Campus im Entwicklungsgebiet Wissenschaftshafen Magdeburg ist einerseits geprägt von der ehemaligen Handelshafen-Nutzung und noch bestehenden Gewerbebauten und andererseits durch die markante Lage am Wasser. Mit den jetzt durch die aufgegebenen Industrieflächen überplanbaren Flächen besteht die Chance, das Gelände identitätsstiftend neu zu besetzen.
Mit der Zonierung des Planungsgebiets in die zwei wohlproportionierten Baufelder entstehen klare stadträumliche Hierarchien und differenzierte Identitäten. Die Nord-Süd ausgerichtete grüne Mitte zwischen diesen Baufeldern, die sich mit ihrer Ausrichtung und Gestaltung an den historischen, denkmalgeschützten Gleisanlagen orientiert, bildet das Zentrum des Ensembles und wird zum identitätsstiftenden Element für das neue Quartier. Die großzügige Ost-West-Durchwegung bindet den grünen Binnenraum auf direktem Weg an die Werner-Heisenberg-Straße und das Sarajevo-Ufer an.
Mit der Bebauung im westlichen Baufeld können Büro- und Labor-Nutzungen sowie Möglichkeiten der Beherbergung angeboten werden. Die kammartige Gebäudestruktur lässt nicht nur eine hohe Flexibilität für unterschiedliche Größen der einzelnen Einheiten zu, sondern sichert auch die markante Adressbildung und autarke Nutzung der verschiedenen Bereiche. Für das östliche Baufeld wird eine offene Bauweise mit punktförmigen Stadthäusern vorgeschlagen. Alle Wohnungen erhalten durch die städtebauliche Konfiguration und die Ausrichtung der Gebäude einen hervorragenden Ausblick auf die Elbe oder zum grünen Innenbereich.

weitere Projekte