ProjektSanierung und Umbau Schloss Freudenstein
OrtFreiberg
ArchitektHASCHER JEHLE Architektur, Berlin
BauherrStadt Freiberg (Sachsen)
WBAnkauf, 2004
BGF8.000 qm

Nach Umbau und Sanierung nimmt das denkmalgeschützte Schloss Freudenstein das Sächsische Bergarchiv und die Mineralogische Sammlung auf. So wie die Schlossanlage und der Kirchenflügel sich im Lauf der Jahrhunderte immer wieder nachhaltig geändert haben, macht auch die neue Nutzung als Museum im Inneren bauliche Veränderungen erforderlich. Die Grundidee dabei ist es, eine künstliche Bergwerksmine aus besonders behandelten und eingefärbten Betonen zu schaffen und diesen „Findling“ so in den großen Raum des entleerten Kirchenflügel zu implantieren, dass die Besucher ins Innere dieses künstlichen Gesteins eintreten können und dort die Mineralien an quasi authentischen Fundorten präsentiert bekommen. Schon im neuen Schlosshof empfangen den Besucher gläserne Körper, die gleich Kristallen die Faszination der Mineralogischen Exponate nach außen transportieren.

weitere Projekte